item1a1
item1a1

Schweizerische Bundesbahnen
Modernisierung von 236 EuroCity-Wagen
Die SBB modernisieren ihre 236 in den Jahren 1989 bis 1995 beschafften Wagen des Typs EuroCity (EC), die heute vor allem im internationalen Verkehr zum Einsatz kommen. Die sanierten Wagen sollen ab 2009 im Fernverkehr innerhalb der Schweiz eingesetzt werden und ältere, nicht klimatisierte Wagen ersetzen. Für das Modernisierungsprogramm bewilligte der SBB Verwaltungsrat Investitionen in der Höhe von 137 Mio. Franken.

item1a1
logo
Poller
item1a1
homeNormal
servicesNormal
Poller1
priceNormal
contactNormal
priceNormal2
priceNormal1a
contactNormal1
item1a1

MGB / RhB
Weitere Wagen für den Glacier-Express
Der weltbekannte Paradezug Glacier-Express der Partnerbahnen Rhätische Bahn (RhB) und Matterhorn–Gotthard-Bahn (MGB) erhält nochmals einen entscheidenden Attraktivitätsschub. Um die Positionierung des Glacier-Express als Premiumprodukt weiter zu entwickeln, haben beide Partner die gemeinsame Bestellung von zusätzlichen Panoramawagen beschlossen. Damit werden ab dem Sommer 2009 vier gleichwertige Züge täglich zwischen St. Moritz/Davos und Zermatt und umgekehrt im Einsatz stehen. Die RhB und die MGB investieren dazu insgesamt rund 20 Millionen Franken in neues Rollmaterial. Die Beschaffung der neuen Panorama- und Servicewagen erfolgt wiederum bei der Stadler Rail AG in Altenrhein.

item1a1
item1a1
item1a1

BLS AG
Busbetrieb Ramsei–Huttwil?
Die S4 nach Huttwil fährt bereits seit Dezember 2004 nur noch bis Affoltern-Weier. Künftig könnte die Linie bereits in Sumiswald-Grünen enden oder ab Ramsei ganz durch einen Bus ersetzt werden.

item1a1
item1a1
item1a1

Appenzeller Bahnen
Neue Werkstätte in Heiden
Nach knapp zweijähriger Bauzeit wurde am 9. Februar 2008 die neue Werkstätte in Heiden feierlich eingeweiht. Mit der neuen Werkstätte können der Unterhalt optimiert und Synergien genutzt werden.

item1a1
item1a1
item1a1

Wengernalpbahn
Rückbau der alten Linie
Die Wengernalpbahn AG plant aus wirtschaftlichen und sicherheitstechnischen Gründen den Rückbau der alten Linie zwischen Lauterbrunnen und Wengen. Damit ist das Todesurteil über diese Linie gesprochen. Gleichzeitig sollen alternative Nutzungsmöglichkeiten für das rund zwei Kilometer lange Trassee geprüft werden.

item1a1
item1a1

Jungfraubahn
Schnellverbindung zum Jungfraujoch?
Die Jungfraubahn Holding AG lässt die futuristische Idee einer leistungsfähigen Schnellverbindung vom Lauterbrunnental auf das Jungfraujoch als Ergänzung der historischen Zahnradbahn prüfen. Eine solche Verbindung würde neue Wachstumsperspektiven eröffnen und die touristische Attraktivität der Jungfrauregion ohne Beeinträchtigung der einmaligen Hochgebirgslandschaft stärken. Die Verantwortlichen gehen von Investitionen von 160 bis 200 Millionen Franken aus.

item1a1

BERNMOBIL
Kommt nun das Tram Bern Ost?
Nachdem nun das Tram Bern West gebaut wird, stellt sich die Frage, ob das Tram auch in den Osten von Bern verlängert werden kann. Die Buslinie 10 von BERNMOBIL nach Ostermundigen befördert bereits heute mehr Passagiere, als die frequenzstärkste Tramlinie 9. In den Spitzenzeiten wird diese Linie im Dreiminutentakt betrieben.

item1a1
item1a1

Transports publics de la région lausannoise
Kehrt das Tram zurück?
Die Renaissance des Trams hält an. Nachdem in Lausanne das Tram 1964 aus der Stadt verbannt wurde und 1991 die Stadtbahn Lausanne als M1 in Betrieb kam, will Lausanne zurück ins Tramzeitalter. 2015 soll eine neue Tramlinie Bussigny–Flon eröffnet werden.

item1a1
item1a1
item1a1

BDWM Transport AG
Eine Stadtbahn im Limmattal?
Eine Stadtbahn im Limmattal soll Zürich, Schlieren, Urdorf, Dietikon, Spreitenbach und Killwangen miteinander verbinden. In Dietikon könnte die Linie mit der bereits bestehenden Bremgarten–Dietikon Bahn (BD) verbunden werden. In Altstetten mit dem städtischen Tramnetz der Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich (VBZ). Die Aargauer Gemeinden Neuenhof, Wettingen und Baden fordern sogar eine Verlängerung der Linie von Killwangen bis Baden.

item1a1
item1a1
item1a1

Schweizer Fahrzeuge im Ausland
«Trudeli» in Deutschland
Der kleine, urchig aussehende Akkumulatoren-Traktor Ta 2/2 3, auch «Trudi» oder «Trudeli» genannt, stand von 1931 bis 1977 auf der Meiringen–Innertkirchen-Bahn (MIB) im Einsatz, bevor er an die norddeutsche Museumseisenbahn in Bruchhausen-Vilsen verkauft werden konnte. Dort ist er auch heute noch vorhanden

item1a1

Rhätische Bahn
Mitteleinstiegswagen vor dem Aus (2)
Die Rhätische Bahn besitzt heute noch zahlreiche Leichtstahl-Personenwagen mit Mitteleinstieg, die in den Jahren 1939 bis 1956 in verschiedenen Ausführungen in Betrieb gekommen sind. Nun sind aber deren Tage gezählt, denn die Direktion der RhB hat beschlossen, die ganze Flotte auszumustern und abzubrechen.

item1a1

Regionalverkehr Mittelland AG
Die Mirage-Pendelzüge
Einst waren sie die stärksten Triebwagen der EBT-Gruppe – die 1966 gebauten BDe 4/4II «Mirage». Durch die Ablieferung der neuen Stadler-Gelenktriebwagen wurden sie Ende 2003 überflüssig und konnten ausrangiert werden. Einer hat bis heute überlebt, die andern fielen dem Schneidbrenner zum Opfer.

item1a1
item1a1
item1a1

Firmenpotrait
Bombardier Transportation
Bombardier, ein globales Unternehmen mit Hauptsitz in Kanada, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verkehrslösungen – von Regionalflugzeugen und Business-Jets bis hin zur Schienenverkehrstechnik. Als weltweiter Marktführer in der Schienenverkehrsindustrie und den damit verbundenen Dienstleistungen umfasst das breite Produktangebot Schienenfahrzeuge für den Personenverkehr, komplette Schienenverkehrssysteme, Lokomotiven, Drehgestelle, Antriebstechnik und Zugsteuerung sowie Bahnsteuerungssysteme

item1a1
item1a1
prellbock
item2a3

Inhalt Prellbock 2/08

Transports publics genevois
Weitere 18 Flexity–Outlook bestellt
Im Januar 2008 erhielt Bombardier Transportation von den Transports publics ge-nevois (TPG) den Auftrag, für rund 85 Millionen Franken weitere 18 Tramwagen des Typs «FLEXITY Outlook» zu liefern.

Prellbock Druck & Verlag
Dorfstrasse 12
3704 Krattigen

Tel: + 41 33 847 10 22
Fax: + 41 33 847 10 33

info(at)prellbock.ch

 

homeOver servicesOver Poller-Magazin PollerNormal Poller1 BestehendeBahnen Aufgehobene Bahnen priceOver2 Broschüren priceOver1a priceNormal1a BestehendeBahnen1