item1a1
item1a1

Zentralbahn
Generationenwechsel
Auf den Fahrplanwechsel vom 15. Dezember 2013 erfolgte bei der Zentralbahn ein Generationenwechsel am Brünig und auf der Strecke nach Engelberg.

item1a1
logo
Poller
item1a1
homeNormal
servicesNormal
Poller1
priceNormal
contactNormal
priceNormal2
priceNormal1a
contactNormal1
item1a1

Regionalverkehr Bern–Solothurn
Geänderter Fahrzeugeinsatz
Mitte November 2013 nahm der RBS den letzten der acht nachbestellten NExT in Betrieb. Kurze Zeit später konnte der Umbau der «La Prima» in «Seconda» abgeschlossen werden. Seit Mitte Oktober fahren die «Secondas» nun auch auf der Linie S8. Diese Rollmaterial-Mutationen erlaubten, weitere «Mandarinli» von 1974 auszurangieren und abzubrechen.

item1a1

Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland
Abschied von der Strecke Bubikon–Wolfhausen
Am 5. Oktober 2013 wurde das letzte Kapitel der 112-jährigen Geschichte der Strecke Bubikon–Wolfhausen der ehemaligen Uerikon−Bauma-Bahn (UeBB) geschrieben: Ab 2014 kann diese Strecke nicht mehr mit Zügen befahren werden. Im Auftrag der Gemeinde Bubikon führte der Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland (DVZO) auf diesem Gleis zwischen dem Bahnhof Bubikon und dem Dorfzentrum von Wolfhausen Abschiedsfahrten durch.

Ferrovia Mesolcinese
Museumsbahn im Misox vor dem Aus
An Pfingsten 1995 nahm die Museumsbahn von Castione bis Cama ihre Fahrten auf der ehemaligen RhB-Linie Bellinzona–Mesocco auf. Bis Ende 2003 führte die RhB auf dieser Strecke noch Güterzüge. Nach der Ein-stellung des Güterverkehrs gingen die Anlagen und das Rollmaterial in das Eigentum der Ferrovia Mesolcinese über. Auf Druck der Gemeinde Roveredo, welche das von der Bahn benützte Land für einen Stras-senausbau beansprucht, beabsichtigt der Bundesrat, die bis Ende 2020 gültige Infrastruktur-Konzession bereits per Ende 2013 aufzuheben, gleichzeitig mit der auslaufenden Personenverkehrs-Konzession. Das würde das Aus für die Museumsbahn und damit auch das Ende der über 100-jährigen Eisenbahngeschichte im Misox bedeuten (siehe auch Prellbock 4/04).

Stadt Winterthur
Der Traum vom Tram
1898 fuhren erstmals elektrische Tramwagen durch Winterthur, 53 Jahre später wurden diese durch den Trolleybus bereits wieder verdrängt. Nun haben Studierende der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) Möglichkeiten für eine Renaissance untersucht. Technisch ist ein Tramnetz in Winterthur möglich, die Investitionskosten für einen Systemwechsel sind allerdings beträchtlich.

Es war einmal…
Der Traum vom Tram
Vor 100 Jahren, am 29. Dezember 1913, nahm die Biel–Meinisberg-Bahn (BMB) mit zwei Dampftriebwagen den Betrieb auf.
Aus finanziellen Gründen blieb die Bahn ab 1923 für drei Jahre eingestellt.
Am 11. April 1926 wurde der Betrieb unter der Betriebsführung der Städtischen Strassenbahn Biel mit deren Tramwagen als elektrische Überlandstrassenbahn wieder aufgenommen.
Ab 1936 übernahm die Biel–Meinisberg-Bahn den Betrieb wieder selber und beschaffte dafür 1937 einen neuen Leicht-triebwagen Ce 4/4 Nr. 1. Der Ersatz der Linie nach Biel-Mett der Städtischen Strassenbahn Biel durch den Trolleybus bedeutete am 30. Juni 1940 auch das Ende der Biel–Meinisberg-Bahn.

prellbock

Prellbock Druck & Verlag
Dorfstrasse 12
3704 Krattigen

Tel: + 41 33 847 10 22
Fax: + 41 33 847 10 33

info(at)prellbock.ch

 

zb0002
item2a3

Inhalt Prellbock 6/13

Verein GFM Historique
Der Gruyère-Pfeil ist wieder zurück

Während fast drei Jahren standen der Triebwagen Be 4/4 131 und der Steuerwagen BDt 273 der ehemaligen Bahngesellschaft Gruyère− Fribourg−Morat (GFM) im Bahnmuseum Kallnach. Am 29. und 30. Oktober 2013 kehrte der Pendelzug wieder auf das Schmalspurnetz der TPF zurück. Der Verein «GFM historique» will die fast 70-jährigen Fahrzeuge wieder fahrtüchtig herrichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauenfeld–Wil-Bahn
Verkauf des alten Rollmaterials
Nachdem nun alle neuen Triebfahrzeuge ABe 4/8 5001–5006 abgeliefert und der grösste Teil bereits im Betrieb stehen, kann auf die alten Pendelzüge von 1984/ 85 verzichtet werden. Vier Triebwagen gingen oder gehen an die Chemins de fer du Jura, ein Pendelzug übernahm die Aare Seeland mobil. Zwei Steuerwagen wurden bereits verschrottet. Nur die beiden Triebwagen Be 4/4 16 und 17 bleiben als Reserve bei der FW.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Appenzeller Bahnen
Grossrevision für RhW-Triebwagen
Die Appenzeller Bahnen begannen am 4. November 2013 mit der Grossrevision des einzigen auf der Linie Rheineck–Walzenhausen verkehrenden Triebwagens BDeh 1/2 1. Während der Revision wird vom 4. November 2013 bis zum 17. April 2014 ein Busbetrieb angeboten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Matterhorn–Gotthard-Bahn
Neue Niederflurwagen
Ende 2011 tätigte die Matterhorn–Gotthard-Bahn die grösste Rollmaterialbestellung ihrer Geschichte im Wert von 106 Millionen Fran-ken: Sie gab bei der Stadler Rail AG elf Niederflurzwischenwagen, sieben KOMET-Triebzüge und vier Gelenksteuerwagen in Auftrag. Das neue Rollmaterial soll dazu dienen, die Kapazitäten zu erhöhen, die Anforderungen an das Behindertengleichstellungsgesetz zu erfüllen und den Komfort für alle Fahrgäste zu steigern.

 

 

 

 

 

 

 

 

homeOver servicesOver Poller-Magazin PollerNormal Poller1 BestehendeBahnen Aufgehobene Bahnen priceOver2 Broschüren priceOver1a priceNormal1a BestehendeBahnen1